Erdbeben in Japan: Allein in Sendai mindestens 200 Tote

Freitag, 11. März 2011, 14:55

Sendai (dts) – Bei dem schweren Erdbeben in Japan und dem anschließenden Tsunami sind allein in der Hafenstadt Sendai 200 bis 300 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Die Zahl der Opfer dürfte allerdings weiter steigen, das ganze Ausmaß der Katastrophe ist noch nicht absehbar. Das US-Tsunami-Warnzentrum gab Warnungen für praktisch alle Küstengebiete am Pazifik aus. Inzwischen haben erste Flutwellen auch die Hawaii-Insel Kauai erreicht. Geologen der US-Erdbebenwarte USGS gaben für das Erdbeben einen Wert von 8,9 auf der Magnituden-Skala an. Das Beben gilt das als das schwerste in Japan seit 140 Jahren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH