Mehrheit der Deutschen will Aufenthaltsrecht an Sprachtest koppeln

Sonntag, 13. März 2011, 02:03

Berlin (dts) – Wer dauerhaft in Deutschland leben will, soll nach Überzeugung einer Mehrheit der Bundesbürger ausreichende Deutsch-Kenntnisse nachweisen. Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage für „Bild am Sonntag“ unterstützen 80 Prozent den Vorstoß von Union und FDP, eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis für Zuwanderer aus Nicht-EU-Ländern an einen erfolgreichen Sprachtest zu koppeln. 19 Prozent sind gegen diese Pläne. 81 Prozent stimmen dem Vorschlag des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zu, die Pflicht zur Integration in die bayerische Verfassung aufzunehmen. 68 Prozent wollen das Thema im Grundgesetz verankern. Mehr als die Hälfte der Befragten (57 Prozent) ist der Ansicht, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. 37 Prozent sind anderer Meinung. Emnid befragte am vergangenen Donnerstag insgesamt 501 Personen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH