Stasi-Behördenleiter Jahn kündigt Prüfung belasteter Mitarbeiter an

Sonntag, 13. März 2011, 10:23

Berlin (dts) – In der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen sollen zurzeit noch 40 ehemalige Stasi-Mitarbeiter arbeiten. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Die Zahl der belasteten Mitarbeiter hat sich damit kurz vor der Übernahme der Behördenleitung durch den Ex-Bürgerrechtler Roland Jahn beträchtlich verringert. Vor kurzem waren in der Aktenbehörde noch 53 ehemalige Mitarbeiter der Staatssicherheit beschäftigt. Jahn kündigte in „Focus“ an, den Umgang mit belasteten Mitarbeitern nach seinem Amtsantritt gründlich zu überprüfen, und dann zu einer Entscheidung zu kommen. „Ich werde mir das alles sehr genau ansehen“, sagte der langjährige ARD-Journalist zu „Focus“. „Wie sagt man: erst recherchieren, dann senden.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH