Japan ruft Notstand für AKW Onagawa aus

Sonntag, 13. März 2011, 15:08

Tokio (dts) – Die Regierung Japans hat den Notstand für das Atomkraftwerk Onagawa ausgerufen. Das bestätigte am Sonntag die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEA). Der Notstand sei demnach aufgrund erhöhter Radioaktivtät ausgerufen worden, die im Umkreis des Kraftwerks gemessen wurden. Die drei Reaktoren der Anlage seien aber „unter Kontrolle“. In dem AKW war nach dem Beben am Freitag ein Brand ausgebrochen. Die Lage im Kernkraftwerk Fukushima ist unterdessen weiter unklar. Nachdem es an einem der Reaktoren am Freitag eine Explosion gab, wird über eine mögliche Kernschmelze spekuliert. Japan wurde am Freitagmorgen (deutscher Zeit) von einem schweren Erdbeben erschüttert. Geologen der US-Erdbebenwarte USGS gaben für das Erdbeben einen Wert von 8,9 auf der Magnituden-Skala an. Das Beben gilt als das schwerste in Japan seit 140 Jahren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH