Japan: Offizielle Totenzahl nach Erdbeben auf 5.000 gestiegen

Montag, 14. März 2011, 10:25

Tokio (dts) – In Japan ist die Zahl der Toten und Vermissten nach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami vom vergangenen Freitag offiziell auf 5.000 gestiegen. Das teilte die japanische Polizei am Montag mit. Die Behörden befürchten jedoch, dass die tatsächliche Zahl der Opfer noch weit darüber liegt. So werden allein in der am schwersten getroffenen Präfektur Miyagi mehr als 10.000 Menschen vermisst. Das Erdbeben der Stärke 9,0 erschütterte Japan am Freitagnachmittag (Ortszeit) und gilt als das schwerste Beben in Japan seit 140 Jahren. Nach dem Erdstoß hatten mehrere Tsunamis weite Teile der japanischen Pazifikküste vernichtend getroffen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH