Japanische Behörden: Kernschmelze in drei Reaktoren möglich

Montag, 14. März 2011, 14:08

Tokio (dts) – Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Eins droht eine Kernschmelze in insgesamt drei Reaktoren. Das berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo am Montag unter Berufung auf Regierungssprecher Yukio Edano. Zuvor hatte die AKW-Betreiberfirma Tepco mitgeteilt, dass im Reaktorblock 2 bereits eine teilweise Kernschmelze stattgefunden haben könnte. Am Montagmorgen (MEZ) war der Versuch gescheitert, den Reaktor 2 mit Meerwasser abzukühlen. Die Brennstäbe in dem Reaktorblock liegen inzwischen komplett trocken. In der Nacht zum Montag hatte es in dem Kraftwerk Fukushima zudem eine zweite Wasserstoff-Explosion im Reaktorblock 3 gegeben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH