Überraschender Sondergipfel von Merkel und Sarkozy zur Euro-Rettung

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 20:13

Frankfurt (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy sind am Mittwochabend in Frankfurt überraschend zu einem Sondergespräch zusammengekommen. Das teilte der Elyseepalast in Paris mit. Der französische Präsident wolle mit Merkel und der Spitze der Europäischen Zentralbank den Streit über den Einsatz des Euro-Rettungsschirms EFSF beilegen. Dies solle den Weg für ein wirksames Maßnahmenpaket gegen die Euro-Schuldenkrise beim EU-Gipfel am Sonntag in Brüssel ebnen. Merkel und Sarkozy hatten sich am Mittwoch zunächst telefonisch verständigt. Bei der Verabschiedung von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Mittwoch, unterstrich Merkel die Bereitschaft Deutschlands zu einer starken politischen Reaktion auf die Finanz- und Schuldenkrise. Gerüchte, wonach Deutschland und Frankreich sich auf eine indirekte Aufstockung des Euro-Rettungsfonds geeinigt hätten, wurden bislang nicht bestätigt. Das Bundesfinanzministerium erklärte dazu, es gebe noch keine derartigen Festlegungen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH