Bundesagentur für Arbeit fordert Betreuer für ehemalige Hartz-IV-Arbeitslose

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 00:15

Berlin (dts) – Der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, will Langzeitarbeitslose auch nach einer erfolgreichen Vermittlung von Mitarbeitern der Jobcenter betreuen lassen. „Wir brauchen bei den schwerer vermittelbaren Arbeitslosen eine Art Nachbetreuung durch die Vermittler der Jobcenter, beispielsweise für ein halbes Jahr“, sagte Alt der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Das ist wie bei Leistungssportlern, die von speziellen Coaches nach einer langen Verletzung wieder zurück in den sportlichen Alltag geführt werden müssen.“ Die so genannte Rückkehrer-Quote von vermittelten Hartz-IV-Empfängern sei zu groß, betonte Alt. „Jeder zweite Hartz-IV-Empfänger fällt nach Arbeitsaufnahme innerhalb eines Jahres wieder in die Transferleistung“, so Alt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH