Berlin: BVG speichert Überwachungsvideos künftig 48 Stunden

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 18:34

Berlin (dts) – Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) speichern die Videos ihrer Überwachungskameras künftig voraussichtlich 48 Stunden statt wie bisher 24. „Wir haben uns intern in den Arbeitsgruppen schon darauf geeinigt“, bestätigte Cornelia Seibeld, die für die Berliner CDU die Arbeitsgruppe Inneres/Justiz in den Koalitionsverhandlungen mit der SPD führt, dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe).

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH