UBS warnt vor Immobilienblase in der Schweiz

Montag, 5. November 2012, 15:21

Zürich (dts) – Die Schweizer Großbank UBS hat vor einer Immobilienblase in der Eidgenossenschaft gewarnt. Der UBS-Immobilienblasenindex kletterte im dritten Quartal um 0,20 auf 1,02 Punkte, wie Schweizer Medien am Montag berichten. Zwar liege der Index damit nur knapp oberhalb der Schwelle zur Risikozone, die bei 1,0 Punkten liegt, jedoch sollten weitere Preissteigerungen der Großbank zufolge zunehmend als Überbewertung betrachtet werden. Nochmals gesunkene Konsumentenpreise und kaum gewachsene Einkommen bildeten keine Grundlage für andauernde Preissteigerungen bei den Immobilien, so die UBS-Ökonomen. Ab einem Indexwert von 2,0 und höher wäre laut UBS von einer Immobilienblase zu sprechen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH