Röttgen für mehr Transparenz bei Rüstungsexporten

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:29

Berlin (dts) – Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen fordert einen offeneren Umgang mit Rüstungsexporten. Im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ sagte der CDU-Politiker, wenn ein demokratischer Staat wie die Bundesrepublik Waffen verkaufe, „dann sollte er dazu stehen und seine Entscheidung öffentlich rechtfertigen“. Die derzeitige Praxis sei „völlig abstrus“. Wenn man dem Parlament und der Öffentlichkeit bestimmte Exporte nicht plausibel machen könne, dann sei das ein gutes Argument dafür, dass sie unterbleiben sollten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH