Israel treibt umstrittenen Wohnungsbau im Westjordanland voran

Dienstag, 25. Dezember 2012, 11:10

Jerusalem (dts) – Trotz internationaler Kritik treibt Israel den umstrittenen Wohnungsbau im Westjordanland voran. Wie der israelische Rundfunk berichtet, sollen in Gilo am Rande von Jerusalem 940 weitere Wohnungen entstehen. Ein Planungskomitee habe grünes Licht für den Wohnungsbau gegeben, endgültig gebilligt wurde das Projekt aber noch nicht. Die Stadt liegt auf dem Gebiet des 1967 besetzten Westjordanlands, Israel betrachtet sie als Bestandteil der Hauptstadt. Die internationale Staatengemeinschaft erkennt die Annexion Ost-Jerusalems durch Israel jedoch nicht an, die jüdischen Siedlungen in den Palästinensergebieten gelten daher als illegal. Nach der Aufwertung der Palästinenser zum UN-Beobachterstaat Ende November hat Israel den Siedlungsbau verstärkt vorangetrieben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH