Studie: Arbeitnehmer haben 39 Milliarden Euro mehr verdient

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 00:37

Berlin (dts) – Durch die hohen Tarifabschlüsse für 2012 haben deutsche Arbeitnehmern in diesem Jahr 39 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr verdient. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Berechnungen des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung. Danach werde die gesamtwirtschaftliche Bruttolohn- und Gehaltssumme 2012 um 3,6 Prozent steigen. Dies entspreche einem Zuwachs von 39 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Abzüglich der diesjährigen Inflationsrate von 2,1 Prozent bleiben den Berechnungen zufolge 1,5 Prozent oder rund 16,2 Milliarden Euro Lohnzuwachs übrig, heißt es in dem Bericht.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH