Indien: Vergewaltigungsopfer ringt mit dem Tod

Freitag, 28. Dezember 2012, 10:28

Neu-Delhi (dts) – Die von mehreren Männern brutal vergewaltigte Inderin ringt mit dem Tod. Wie ein Sprecher eines Krankenhauses in Singapur mitteilte, sei der Zustand der 23-Jährigen „extrem kritisch“. Die Frau war nach der Vergewaltigung zur Behandlung am Donnerstag nach Singapur geflogen worden. Die Inderin erlitt bei dem Verbrechen erhebliche Hirnverletzungen und einen Herzstillstand. Die 23-Jährige war Mitte Dezember von einer Gruppe Männer in einem Bus in Neu-Delhi vergewaltigt worden. Sie wurde zudem mit einer Eisenstange zusammengeschlagen und nach dem Vorfall aus dem Bus geworfen. In Neu-Delhi gab es nach Bekanntwerden des Verbrechens wiederholt teilweise gewaltsame Proteste für mehr Sicherheit.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH