G20-Gipfel: Merkel zieht positive Bilanz

Freitag, 6. September 2013, 15:33

St. Petersburg (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit Blick auf den G20-Gipfel in St. Petersburg eine positive Bilanz gezogen. Die Staats- und Regierungschef der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer hätten „sehr erfolgreiche Beratungen zum Wirtschaftsrahmen der G20 gehabt“, sagte Merkel am Freitag. „Die Resultate können sich sehen lassen, sowohl was den Aktionsplan von Sankt Petersburg anbelangt als auch was Regierungsfragen anbelangt.“ So hätten sich die Staats- und Regierungschefs im Kampf gegen den Protektionismus das sogenannte Stand-still-Abkommen um zwei Jahre verlängert. Dieses besagt, „dass von den G20-Ländern keine neuen protektionistischen Maßnahmen eingeleitet werden“, so Merkel. Bei der Regulierung der sogenannten Schattenbanken habe man „sehr hart kämpfen“ müssen. Es sei verabredet worden, „dass Aufsicht und Regulierung überall eingeführt werden sollten“, so Merkel. Zudem haben die G20-Länder laut Merkel „einen wichtigen Beitrag gegen Steuerhinterziehung geleistet“, indem sich alle Länder auf darauf verständigt hätten, „den automatischen Informationsaustausch einzuführen“. Dies werde „eine sehr ambitionierte Aufgabe, aber wir fühlen uns dem sehr verpflichtet“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH