Beckenbauer unterstützt Bach: „Kritik unverständlich“

Sonntag, 8. September 2013, 01:34

München (dts) – Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer (67) unterstützt Thomas Bach (59) bei seiner Kandidatur zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Der „Bild am Sonntag“ sagte Beckenbauer: „Der Ter­min 10. Sep­tem­ber ist bei mir fest no­tiert. Ich hoffe, dass ich Tho­mas Bach einen Tag vor mei­nem Ge­burts­tag gra­tu­lie­ren kann, wenn er als ers­ter Deut­scher in das höchs­te Amt des Sports ge­wählt ist. Das wäre eine große Aus­zeich­nung für uns alle.“ Kritik an Bach, weil dieser angeblich zu halbherzig gegen Doping vorgehe, kann Beckenbauer nicht verstehen: „Das ist für mich un­ver­ständ­lich! Aus­ge­rech­net in sei­nem Hei­mat­land wird er at­ta­ckiert, mit an den Haa­ren her­bei­ge­zo­ge­nen Vorwürfen.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH