Innenministerium drängt auf schnellen Abzug deutscher Polizisten aus Afghanistan

Sonntag, 8. September 2013, 10:39

Berlin (dts) – Das Bundesinnenministerium drängt entgegen bisheriger Äußerungen auf einen schnellen Abzug deutscher Polizisten aus Afghanistan. Rund 200 Beamte sind dort in der internationalen Polizeimission und im Rahmen bilateraler Abkommen tätig. Nach der am 21. August erfolgten Übergabe des Standortes Kunduz an die afghanische Polizei sollen zunächst noch 130 Beamte im Land verbleiben, wie das Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“ berichtet. Bis Ende des nächsten Jahres soll die Zahl auf 30 bis 50 sinken. Für manchen deutschen Polizisten bedeutet das ein vorzeitiges Ende seines Auslandseinsatzes, der in der Regel ein Jahr dauert.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH