VDA-Präsident: Auto der Zukunft „mobile Kommunikationsplattform“

Montag, 9. September 2013, 14:31

Frankfurt/Main (dts) – Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, sieht das Auto der Zukunft als „mobile Kommunikationsplattform“. Smartphone und Auto seien keine Gegensätze mehr, so Wissmann bei der Konferenz „Zukunftsgipfel“, welche die Wochenzeitung „Die Zeit“ in Frankfurt am Main veranstaltet. Aus der neuen Allianz entstünden auch völlig neue Partnerschaftsstrategien mit der Telekommunikationsbranche. Auch der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG, Karl-Thomas Neumann, betonte die Bedeutung einer „starken Verbindung mit mobilen Endgeräten“ und sprach von einer „Hochzeit von Smartphone und Automobil“. VDA-Präsident Wissmann appellierte weiterhin an die Politik, stärker als bisher für Rahmenbedingungen zu sorgen, die das Wachstum der Automobilindustrie möglich machten. Die Europäische Kommission müsse „Innovationsimpulse“ setzen und „aus bürokratischen Denkmustern“ heraustreten. Die Kommission sei teilweise mehr als kleinkariert, „europäisches Pepita“ sei aber hinderlich dabei, technologische Innovationen voranzutreiben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH