Wetter: Im Westen und Nordwesten Schauer und Gewitter

Montag, 9. September 2013, 17:30

Offenbach (dts) – In der Nacht zum Dienstag entwickeln sich im Nordwesten Deutschlands noch einzelne Schauer, an der Nordsee auch kurze Gewitter. Nach kurzer Wetterberuhigung kommt von Westen neuer Regen auf, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Temperatur geht auf 13 bis 6 Grad, unmittelbar an der See auf Werte um 15 Grad zurück. Am Dienstag regnet es vor allem im Süden und in der Mitte zeitweise. Im Norden stellt sich wechselhaftes Wetter mit einzelnen Schauern oder auch Gewittern ein. Die höchste Tagestemperatur liegt zwischen 14 und 19 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger, an der Küste mitunter böig auffrischender Wind aus vorherrschend südlichen bis westlichen Richtungen. In der Nacht zu Mittwoch kühlt es je nach Bewölkung auf 12 bis 6 Grad ab. Nur unmittelbar an Nord- und Ostsee bleibt es etwas milder. Am Mittwoch ist es wechselnd, meist jedoch stärker bewölkt und es gibt immer wieder teils schauerartige Regenfälle. Lokal kann auch mal kurz Blitz und Donner dabei sein. Die Temperatur steigt auf 13 bis 19 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger, in Schauernähe auch böig auffrischender Wind aus westlichen Richtungen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH