Innenminister wollen weiterhin Polizei im Stadion

Freitag, 13. September 2013, 04:00

Düsseldorf (dts) – Nach der Ankündigung von Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD), Polizei künftig nur noch vor der Schalke-Arena zu platzieren, sind von seinen Kollegen aus den anderen Ländern differenzierte Töne zu hören. Lorenz Caffier (CDU), Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister und Sprecher der CDU-geführten Innenministerien und Innenbehörden der Länder, sagte der „Welt“: „Die Innenminister von Bund und Ländern wie auch die Verantwortlichen von DFB und DFL stehen Schulter an Schulter im Kampf gegen Gewalttäter in Fußballstadien. Für Kriminelle, egal aus welchem Land, ist in unseren Arenen kein Platz.“ Boris Pistorius, Innenminister in Niedersachsen und Vorsitzender der Innenministerkonferenz (IMK) sagte der „Welt“: „Wir arbeiten laufend daran, die Sicherheit in und um die Stadien gemeinsam weiter zu verbessern.“ Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte der „Welt“: „Die Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ist und bleibt aber Aufgabe der Polizei.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH