Bericht: Regierung will Mindestlohn für Steinmetze beschließen

Sonntag, 15. September 2013, 10:23

Berlin (dts) – Union und FDP wollen einem Medienbericht zufolge noch vor der Wahl ein Signal in der Sozialpolitik setzen und planen, am Mittwoch im Kabinett einen weiteren Branchen-Mindestlohn zu beschließen. Für 11.000 Arbeitnehmer im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk soll erstmals der Tariflohn nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz für allgemeinverbindlich erklärt werden, berichtet der „Spiegel“. Das wäre der siebte Mindestlohn, den die Koalition verabschiedet. In den neuen Bundesländern soll demnach der Mindestlohn ab 1. Oktober zunächst 10,13 Euro betragen, in den alten elf Euro. Eine Erhöhung sei für den Mai 2014 vorgesehen. Die Forderung nach einem flächendeckenden allgemeinen Mindestlohn ist ein Hauptwahlkampfthema der SPD.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH