Jay Z lernte gutes Wirtschaften durch den Drogenhandel

Dienstag, 1. Oktober 2013, 12:54

Los Angeles (dts) – Der US-Rapper und Musikproduzent Jay Z hat durch seine Zeit als Drogendealer einiges über das Leben als Geschäftsmann gelernt. „Ich kenne mich mit Budgets aus. Ich war Drogendealer. Wenn du in einem Drogendeal steckst, musst du wissen was du ausgeben kannst“, sagte der Rapper dem Magazin „Vanity Fair“. Dieses Wissen soll ihm auch bei seiner neuen Tätigkeit als Sportagent helfen. Der 43-Jährige sei aber auch froh darüber, früh aus dem Geschäft mit den illegalen Rauschmitteln ausgestiegen zu sein: „Du brauchst einen Notfallplan für den Ausstieg, weil deine Zukunftsmöglichkeiten als Dealer sehr begrenzt sind. Entweder du wirst verhaftet oder du stirbst.“ Den Jobwechsel bereut der Rapper wohl nicht, das Vermögen des Besitzers einer Plattenfirma und einer Modemarke wird auf über 500 Millionen US-Dollar geschätzt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH