CDU-Vize Laschet lehnt Pkw-Maut ab

Samstag, 5. Oktober 2013, 08:44

Berlin (dts) – Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat sich strikt gegen die Maut-Pläne der CSU gewandt. „Eine Pkw-Maut halte ich für falsch“, sagte er im Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“. Der CDU-Landeschef in Nordrhein-Westfalen warnte vor den Folgen: „Wenn wir anfingen zu kassieren, würden die Nachbarn auch eine Maut einführen. Die Bürger in Nordrhein-Westfalen wären gleich doppelt gestraft.“ In den an NRW angrenzenden Ländern Belgien und den Niederlanden gebe es schließlich bisher keine solche Maut. Zugleich betonte Laschet, er sei mit CSU-Chef Horst Seehofer „der Meinung, dass wir viel mehr Geld in die Infrastruktur stecken müssen“. Er sagte: „Nach dem Aufbau Ost steht jetzt die Sanierung West an.“ Das diskutierte Maut-Modell jedoch brächte „kaum zusätzliches Geld“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH