Hannover bleibt in SPD-Hand

Sonntag, 6. Oktober 2013, 20:29

Hannover (dts) – Der 49 Jahre alte Sozialdemokrat Stefan Schostok wird neuer Oberbürgermeister von Hannover. Bei der Stichwahl um das Amt des Stadtoberhauptes der niedersächsischen Landeshauptstadt erzielte Schostok am Sonntag 66,3 Prozent der Stimmen. Sein Gegenkandidat Matthias Waldraff (CDU) kam auf 33,7 Prozent. Bereits im ersten Wahlgang hatte Schostok mit 48,9 Prozent der Stimmen die nötige absolute Mehrheit nur knapp verfehlt. Glückwünsche kamen sogar aus Berlin: „Mit seinem überzeugenden Wahlsieg setzt Stefan Schostok die lange Tradition der SPD-Oberbürgermeister in der niedersächsischen Landeshauptstadt fort“, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Die Geschicke Hannovers seien bei ihm in sehr guten Händen. „Stefan Schostok steht für Kontinuität und neue Ideen. Dabei macht er Politik auf seine Art: entschieden, ruhig und sachlich setzt er sich für ein Hannover ein, das mit neuen Ideen noch besser wird.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH