Blitz-Marathon: Raser tappt gleich zweimal in Radarfalle

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:41

Dortmund (dts) – Bei dem heutigen Blitz-Marathon, auf den seit Tagen hingewiesen wurde, ist ein Autofahrer in Dortmund gleich zweimal in eine Radarfalle getappt. Zunächst raste der Mann mit 96 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer in eine Kontrollstelle, wie die örtliche Polizei am Donnerstagvormittag mitteilte. Bei der fälligen Kontrolle wurde außerdem festgestellt, dass er seine Kfz-Steuer nicht bezahlt hatte. Nach der Belehrung fuhr der Mann mit quietschenden Reifen davon und landete mit 78 Stundenkilometern prompt in der nächsten Radarfalle. Bei dem ersten bundesweiten Blitz-Marathon wird seit Donnerstagmorgen an mehr als 8.700 Stellen 24 Stunden lang das Tempo der Pkw-Fahrer gemessen. Insgesamt sind knapp 15.000 Polizisten im Einsatz. Die Standorte der Messgeräte waren im Vorfeld der Aktion veröffentlicht worden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH