„Focus“: Haftstrafe für Sympathisanten der Terrorgruppe NSU

Sonntag, 13. Oktober 2013, 10:15

Bochum (dts) – Ein Gericht hat einen Sympathisanten der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) bestraft. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, verurteilte das Amtsgericht Bochum einen früheren NPD-Aktivisten am Freitag zu zwei Jahren und drei Monaten Jugendhaft, unter anderem wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch öffentliche Billigung von Straftaten“. Damit sei erstmals ein NSU-Terrorist bestraft worden, hieß es. Der 21-Jährige hatte laut „Focus“ auf seinem Facebook-Profil die Zeichentrickfigur „Paulchen Panther“ mit der Sprechblase „Keine Worte, sondern Taten“ eingestellt. Das Bild kommentierte er mit: „Ich bin da ganz Paulchens Meinung.“ Nach Ansicht des Gerichts billigte der Angeklagte damit die Verbrechen des rechtsextremen Terror-Trios NSU. Dieses hatte die „Paulchen Panther“-Figur und den Slogan „Taten statt Worte“ in einem Bekennervideo verwendet. Amtsrichterin Hadwig Noesselt erklärte dazu: „Mit der Billigung der NSU-Taten hat der Verurteilte ein hohes Maß an Ausländerfeindlichkeit und Menschenverachtung gezeigt.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH