Dutzende Tote nach Erdbeben auf den Philippinen befürchtet

Dienstag, 15. Oktober 2013, 05:30

Manila (dts) – Nach dem Erdbeben auf den Philippinen werden Dutzende Todesopfer befürchtet. Die offiziell bekannt gegebene Zahl der Todesopfer wurde permanent nach oben korrigiert. Nach letzten Angaben starben mindestens 20 Menschen, berichtet der örtliche Fernsehsender ABS-CBN. Mindestens 30 Menschen wurden verletzt, vielerorts viel der Strom aus. Unter den Todesopfern soll auch mindestens ein Kind sein, das durch eine Massenpanik im Zusammenhang mit dem Erdbeben ums Leben kam. Auf Fernsehbildern waren zusammengestürzte Gebäude zu sehen. Das Beben hatte eine Stärke zwischen 7,0 und 7,4 und ereignete sich um 8:12 Uhr Ortszeit (2:12 Uhr deutscher Zeit).

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH