Lindner: Merkel verabschiedet sich vom Konsolidierungskurs

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 11:06

Berlin (dts) – Der stellvertretende Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat die Kompromisssignale aus der Union im Koalitionspoker mit der SPD heftig kritisiert: „Mit enormen Tempo verabschiedet sich die Bundeskanzlerin vom Konsolidierungskurs der vergangenen Jahre. Man gewinnt den Eindruck, die Prinzipien der bürgerlichen Koalition waren ihr regelrecht lästig“, sagte Lindner dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Der nordrhein-westfälische Landeschef der Liberalen forderte die Union auf, „den Empfehlungen des Herbstgutachtens zu folgen und den Haushaltsüberschuss für Entschuldung, Investitionen und die Abschaffung der kalten Progression zu reservieren“. Stattdessen kaufe Merkel sich einen Koalitionspartner, sagte Lindner, der eine „Wohlfühlpolitik für die SPD erwartet, um deren Basis einzufangen“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH