Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert Energiewende

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 17:35

Eschborn (dts) – Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle in Eschborn bei Frankfurt verlegt den Schwerpunkt seiner Arbeit von der Exportkontrolle auf die Förderung der Energiewende. „Energiewende und Exportkontrolle sind unsere beiden Riesenaufgaben“, sagte Arnold Wallraff, Präsident des Amtes, in einem Gespräch mit der F.A.Z. Das Bundesamt förderte mit 144 Millionen Euro im vergangenen Jahr solarthermische Anlagen, Biomasseanlagen und Wärmepumpen. Es gibt Geld an Verbraucherzentralen für Energieberatungen und an kleine und mittlere Unternehmen, um mit neuer Technik weniger Energie zu verbrauchen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH