Bericht: Großbritannien und USA betreiben Spionage-Stützpunkt auf Zypern

Dienstag, 5. November 2013, 13:49

Nikosia (dts) – Die britischen und US-Geheimdienste Government Communications Headquarters (GCHQ) und National Security Agency (NSA) sollen von einem gemeinsamen Horchposten auf Zypern aus mehrere Unterseekabel angezapft haben. Dies geht aus Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden hervor, die die „Süddeutsche Zeitung“ einsehen konnte. Der Stützpunkt Ayios Nikolaos (Codename: „Sounder“) ist demnach das wichtigste britische Spionagezentrum außerhalb Großbritanniens. Entgegen den Vereinbarungen Londons mit der zyprischen Regierung sollen in dem Geheimdienstzentrum auch US-Spione arbeiten. In internen NSA-Unterlagen werden sie angehalten, sich bei der Anreise als Touristen zu tarnen, so die Zeitung weiter.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH