Atom-Gespräche mit dem Iran werden vertagt

Sonntag, 10. November 2013, 01:21

Genf (dts) – Die Atom-Gespräche mit dem Iran sind am Samstagabend in Genf ohne eine greifbare Einigung zu Ende gegangen. Das sagte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton nach den Gesprächen. Am 20. November sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden. Zuvor waren die Außenminister aller an den Gesprächen beteiligten Länder angereist, was als gutes Zeichen gewertet wurde. Der französische Außenminister Laurent Fabius sagte, es gebe noch viele offene Fragen. Bundesaußenminister Guido Westerwelle sprach aber von „Fortschritten“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH