Gauck: Welt verliert mit Tod von Mandela großen Staatsmann

Freitag, 6. Dezember 2013, 07:59

Berlin (dts) – Die Welt verliert mit dem Tod von Nelson Mandela laut Bundespräsident Joachim Gauck einen großen Staatsmann. „Nelson Mandela hat – als Mensch wie auch als Politiker – in bewundernswerter Weise vorgelebt, wie Hass, Gewalt und Rassismus überwunden werden können“, heißt es in einem Kondolenzschreiben Gaucks an die Witwe Mandelas. „Die Welt verliert einen großen Staatsmann, der wie nur wenige Versöhnung, Frieden und Gerechtigkeit in seiner eigenen Person verkörperte.“ Trotz der demütigenden Erfahrung von 27 Jahren Haft habe Mandela den Mut und die Kraft gefunden, sein Land gewaltlos in die Demokratie zu führen, so der Bundespräsident weiter. Mandela habe allerdings nicht nur gezeigt, dass man politische Freiheit auf friedliche Weise erstreiten kann, „sondern auch, dass man sie verantwortlich gestalten und bewahren muss“. Dies sei „das Erbe Nelson Mandelas – und auch sein Auftrag an uns alle“, schreibt Gauck. Der ehemalige Präsident von Südafrika und Friedensnobelpreisträger Mandela war am Donnerstag im Alter von 95 Jahren gestorben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH