Verfahren wegen EEG: Wirtschaftsforscher warnt vor Deindustrialisierung

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 18:23

Halle (dts) – Das Vorgehen der EU-Kommission gegen deutsche Ökostrom-Rabatte für energieintensive Unternehmen könnte nach Einschätzung des Wirtschaftsforschers Ulrich Blum den deutschen Industriestandort deutlich schwächen: „Dies ist ein Deindustrialisierungs-Programm“, sagte der Professor an der Universität Halle der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Schon heute seien in Deutschland die Energiekosten für energieintensive Unternehmen deutlich höher als in den USA oder dem Mittleren Osten. Würden große Produzenten etwa von Basis-Chemie wegbrechen, könnte dies auch zahlreiche Weiterverarbeiter treffen. „Es besteht die Gefahr, dass wichtige Produktionsketten zerschlagen werden“, so Blum. Dies sei dem Industrieland Deutschland nicht zuzumuten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH