Verkehrsminister Dobrindt sitzt in der ersten Reihe der Regierungsbank

Samstag, 21. Dezember 2013, 08:07

Berlin (dts) – Zum ersten Mal in der Geschichte des Bundeskabinetts sitzt der Bundesverkehrsminister in der ersten Reihe der Regierungsbank. Dort präsentierten sich bislang nur wichtige Verfassungsressorts. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Die Koalition hatte das Haus von Alexander Dobrindt (CSU) aufgewertet und um das Zukunftsthema Internet bereichert. Der 43-jährige Oberbayer sitzt dadurch nun als wichtigster CSU-Minister zwischen Thomas de Maizière (Innen) und Wolfgang Schäuble (Finanzen) als Vierter links von Kanzlerin Angela Merkel, so das Magazin weiter. Justizminister Heiko Maas (SPD) muss in der zweiten Reihe Platz nehmen, direkt hinter Verkehrsminister Dobrindt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH