Frankreich zahlt Steuerrückstände an Schweizer Kantone

Samstag, 21. Dezember 2013, 09:32

Bern/Paris (dts) – Die Schweiz hat Steuerzahlungen in Höhe von rund 276 Millionen Franken (etwa 225 Millionen Euro) aus Frankreich erhalten. Wie die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) Schweizer Medienberichten zufolge bestätigte, sei das Geld am Freitagmorgen eingegangen. Der Betrag werde an die acht Kantone Waadt, Basel-Stadt, Basel-Land, Bern, Solothurn, Wallis, Neuenburg und Jura verteilt, hieß es weiter. Paris begleicht damit Zahlungsrückstände aus dem Juni 2013. Fällig wurden die Zahlungen aufgrund eines Abkommens über die Besteuerung der Grenzgänger zwischen den beiden Ländern. Demnach müssen 4,5 Prozent der gesamten Bruttolohnsumme, welche die Grenzgänger in den acht Kantonen verdienen, abgeführt werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH