Wetter: Im Nordwesten zeitweise Regen, nach Süden neblig oder sonnig

Samstag, 21. Dezember 2013, 12:00

Offenbach (dts) – Heute ist es im Norden und Nordwesten meist bedeckt und es regnet zeitweise. Weiter nach Süden ist es teils neblig trüb, teils sonnig, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 9, in Nebelgebieten nur um 0 Grad. Der Wind weht mäßig, vor allem im Bergland und an der See frisch aus Südwesten. Im Westen und Norden sind steife Böen, in höheren Lagen und an der Küste stürmische Böen oder Sturmböen möglich. Bei anhaltendem Wind regnet es in der Nacht zum Sonntag im Westen und Norden des Landes, später auch in der Mitte. Dazwischen ist die Bewölkung aufgelockert, südlich der Donau ist es teils klar, teils auch neblig trüb. Dort und im Bergland geht die Temperatur auf 0 bis -5 Grad zurück, lokal auch noch darunter. Sonst werden Tiefstwerte zwischen 6 und 1 Grad erwartet.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH