Bund spart durch niedriges Zinsniveau 20,1 Milliarden Euro

Dienstag, 24. Dezember 2013, 00:00

Berlin (dts) – Das niedrige Zinsniveau erspart Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Milliardenausgaben. Wie die „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Berechnungen des Bundesrechnungshofes (BRH) berichtet, muss der Bund in den kommenden drei Jahren 20,1 Milliarden Euro weniger Zinsen zahlen, als ursprünglich erwartet. Danach müssen 2014 insgesamt 5,3 Milliarden Euro weniger für Zinsen aufgebracht werden, 2015 sind es 6,1 Milliarden Euro und 2016 sogar 8,7 Milliarden Euro weniger als im vergangenen Finanzplan prognostiziert. Laut BRH musste der Bund im Jahr 2000 im Schnitt noch fünf Prozent Zinsen an seine Gläubiger zahlen, im vergangenen Jahr waren es nur noch 0,68 Prozent.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH