Bundeswehr verzeichnet weniger Piratenangriffe auf Handelsschiffe

Samstag, 28. Dezember 2013, 00:00

Berlin (dts) – Die Zahl der bewaffneten Überfälle auf Handelsschiffe ist weltweit erheblich gesunken. Das geht aus dem Jahresbericht 2013 des Marinekommandos der Bundeswehr hervor, das der „Bild-Zeitung“ (Samstagsausgabe) vorliegt. Demnach sank die Zahl der Piraten-Angriffe im vergangenen Jahr auf 297. Das ist der niedrigste Stand seit fünf Jahren. Maßgeblicher Grund für den Rückgang ist der Einsatz internationaler Truppen mit deutscher Beteiligung vor der Küste Somalias.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH