Mahmut Özdemir: Engagement nötig für mehr Gerechtigkeit

Dienstag, 31. Dezember 2013, 08:04

Berlin (dts) – Mahmut Özdemir (SPD), der bei der Bundestagswahl 2013 mit 26 Jahren als jüngster Bundestagsabgeordneter ins Parlament gewählt wurde, ist der Meinung, dass persönliches Engagement notwendig ist, damit in einer Gesellschaft mehr Gerechtigkeit herrschen kann. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er am Dienstag: „Nur jemand der von seiner Gesellschaft etwas bekommt, nämlich Sicherheit, der sagt auch: „ich investiere wieder in diese Gesellschaft“.“ Deshalb sei es wichtig, vor allem jungen Menschen diese Sicherheit zu geben und mehr in Bildung und Chancengleichheit zu investieren. Für Özdemir selbst seien Zweifel an der Gerechtigkeit immer ein Anreiz gewesen, sich noch mehr zu engagieren. Zu der Debatte um die sogenannte Armutsmigration sagte er, dass das Problem durchaus hätte prognostiziert werden können, es aber auch ganz anders hätte kommen können. Dem mit „flachen Parolen“ zu begegnen, sei „zu kurz gesprungen“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH