„Al Jazeera“ fordert Freilassung seiner inhaftierten Mitarbeiter

Dienstag, 31. Dezember 2013, 09:03

Doha (dts) – Der Nachrichtensender „Al Jazeera“ hat die Festnahme seiner in der ägyptischen Hauptstadt Kairo inhaftierten Mitarbeiter verurteilt und ihre „sofortige und bedingungslose“ Freilassung gefordert. Die Festnahmen seien willkürlich geschehen, so der Sender am Dienstag in eigener Sache. Vier „Al Jazeera“-Mitarbeiter waren am Sonntag von den ägyptischen Behörden festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, falsche Nachrichten verbreitet zu haben, um die nationale Sicherheit zu gefährden. „Al Jazeera“ zufolge werden Mitarbeiter des Senders schon seit einiger Zeit von ägyptischen Sicherheitskräften schikaniert. Ägypten gilt als ein besonders gefährliches Land für Journalisten. Ihre Arbeitsbedingungen haben sich seit der Absetzung des Präsidenten Mohammed Mursi im Juli 2013 weiter verschlechtert.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH