Kenianer Makau gewinnt Berlin-Marathon

Sonntag, 26. September 2010, 11:30

Berlin (dts) – Der Kenianer Patrick Makau hat am Sonntag die 37. Auflage des Berlin-Marathons gewonnen. Für die 42,195 Kilometer brauchte der 25-Jährige 2:05:08 Stunden. Sein Landsmann Geoffrey Mutai kam als zweiter durchs Ziel in 2:05:10 Stunden. Dritter wurde der Äthiopier Bazu Worku (2:05:25). Der Weltrekord des letztjährigen Gewinners Haile Gebrselassie (2:03:59) aus Äthiopien war nicht Gefahr.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH