Gewerkschaften verurteilen Boni-Zahlungen und Bankergehälter

Montag, 27. September 2010, 01:08

Berlin (dts) – Die millionenschweren Gehälter für Banker, deren Institute in der Krise vom Staat gerettet wurden, stoßen auf massive Kritik bei den Gewerkschaften. „Es ist nicht zu verstehen und inakzeptabel, dass 500.000 Euro Gehalt nicht für ein gutes Leben ausreichen. Der staatliche Rettungsfonds Soffin sollte seine Gehaltsregeln insgesamt verschärfen“, sagte das Vorstandsmitglied des DGB, Dietmar Hexel, der „Frankfurter Rundschau“ (Montagausgabe). Uwe Foullong vom Verdi-Bundesvorstand bezeichnete es als „gravierenden Konstruktionsfehler“, dass der Soffin nur die Gehälter der Vorstandsebene, nicht aber die der zweiten Führungsebene deckele. Hier müsse der Gesetzgeber nachbessern, forderte Foullong.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH