Phil Collins musste sich die Schlagstöcke ankleben

Mittwoch, 29. September 2010, 13:04

London (dts) – Der Musiker Phil Collins musste sich für die Aufnahme seines neuen Albums die Schlagzeugstöcke mit Klebeband an den Händen befestigen. Im „Zeit“-Magazin sagt der 59-Jährige, er habe sich wegen eines Nervenleidens einer Reihe von Operationen an den Händen unterziehen müssen. „Ich kann heute keine Liveshow auf dem Schlagzeug mehr spielen.“ Seinem rechten Ohr dagegen, das von einer Virusinfektion betroffen war, geht es besser. Er müsse nur das Telefon an das linke Ohr halten, „auf der Bühne komme ich mittlerweile wieder ganz gut zurecht.“ Über das Altern als Popstar sagt Collins: „Ich habe es einfach mit dem Älterwerden, weil ich in der Disziplin `Total aufregender Rock`n`Roller` nie mitgemischt habe.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH