Integrationsbeauftragte "schockiert" über Seehofers Forderung nach Zuwanderungsstopp

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:02

Berlin (dts) – Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), hat die Forderung von CSU-Chef Horst Seehofer nach einem Zuwanderungsstopp scharf zurückgewiesen. „Ich bin sehr schockiert über die Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten“, sagte die Integrationsbeauftragte der „Bild“-Zeitung (Montagausgabe). Es gehe nicht an, „Menschen aus einem anderen Kulturkreis unter einen Generalverdacht zu stellen.“ Böhmer weiter: „Das grenzt aus und läuft allen Integrationsbemühungen zuwider.“ Zudem werden nach Ansicht der Integrationsbeauftragten das grundgesetzlich garantierte Recht auf Ehegatten- und Familiennachzug sowie der Schutz politisch Verfolgter „in Frage gestellt“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH