Serbische Fans provozieren Spielabbruch gegen Italien

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:15

Genua (dts) – Während es in allen anderen Stadien der EM-Qualifikation keine Probleme gab, ist es am Dienstagabend in Genua beim Spiel der Nationalmannschaften von Italien und Serbien zu schweren Ausschreitungen durch serbische „Fans“ gekommen. Nach ersten offiziellen Angaben war das Sicherheitskonzept im Stadion nicht ausreichend. Bereits vor dem Spiel kam es zu Zwischenfällen, die den Anpfiff um rund eine halbe Stunde verzögerten. Nachdem serbische Hooligans zum wiederholten Male Feuerwerkskörper auf das Spielfeld warfen, brach der schottische Schiedsrichter Craig Thomson das Spiel nach sechs Minuten ab. Dem Serbischen Verband drohen nun drastische Strafen. Ob der Italienische Verband auch mit Konsequenzen rechnen muss ist noch nicht bekannt. Das Spiel wird wahrscheinlich für die „Squadra Azzurra“ gewertet. In der EM-Qualifikation führen die Italiener, auch ohne die Wertung des Spiels, die Gruppe C mit sieben Punkten aus drei Spielen an. Serbien liegt mit vier Zählern auf Rang fünf.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH