Erstmals Islam-Studiengänge in Osnabrück, Tübingen und Münster

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 10:33

Berlin (dts) – An den Universitäten in Osnabrück, Tübingen und Münster sollen Islam-Studiengänge eingeführt werden. Das teilte Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) am Donnerstag in Berlin mit. Die Auswahl fiel durch ein Gutachter-Gremium. Mit der Einrichtung werden erstmals muslimische Geistliche vollständig an deutschen Hochschulen ausgebildet. Für das Programm hatten sich neben Osnabrück, Tübingen und Münster auch Erlangen-Nürnberg und Marburg-Gießen beworben. Der Bund wird die drei ausgewählten Universitäten nun über fünf Jahre mit jeweils bis zu vier Millionen Euro fördern.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH