Erstmals mehr als 100.000 deutsche Studenten im Ausland

Mittwoch, 17. November 2010, 08:41

Wiesbaden (dts) – Etwa 103.000 deutsche Studierende sind im Jahr 2008 an ausländischen Hochschulen eingeschrieben gewesen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, waren das 13 Prozent oder 11.700 Studierende mehr als im Jahr zuvor. Besonders die Nachbarländer Österreich, Niederlande und die Schweiz erfreuten sich großer Beliebtheit. Doch auch die jeweilige Studienrichtung ist ausschlaggebend für den Aufenthaltsort während des Auslandsaufenthaltes. Studierende der Rechts – und Wirtschaftswissenschaften gehen daher eher nach Großbritannien, während in Ungarn 72 Prozent der deutschen Studenten für Humanmedizin immatrikuliert sind. Im Gegenzug waren im Wintersemester 2008/2009 in Deutschland 180.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH