Veolia erwägt Klage gegen Lokführer-Streiks

Donnerstag, 3. März 2011, 10:23

Berlin (dts) – Veolia Verkehr, der größte private Konkurrent der Deutschen Bahn (DB), erwägt, gegen neuerliche Lokführerstreiks vor Gericht zu ziehen. „Wir prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, ob das Allgemeininteresse in Gefahr ist, welche juristischen Mittel es gibt“, sagte Ragnar Nordström, Vorsitzender der Geschäftsführung, gegenüber dem „Tagesspiegel“. Zuvor müsse man aber alle Möglichkeiten zu Verhandlungen nutzen. „Von mir aus können wir Tag und Nacht verhandeln. Ich glaube nicht, dass wir weit voneinander entfernt sind.“ Die Gewerkschaft GDL fordert einen einheitlichen Flächentarifvertrag für alle 26.000 Lokomotivführer in Deutschland. Damit soll ein einheitliches Mindesteinkommen auf dem Niveau des Marktführers DB erreicht werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH