Anschlag auf US-Soldaten: Frankfurter Attentäter gesteht Tat

Donnerstag, 3. März 2011, 13:06

Frankfurt/Main (dts) – Nach dem tödlichen Anschlag auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen hat der 21-jährige Attentäter die Tat gestanden. Das teilte der hessische Innenminister Boris Rhein in Wiesbaden mit. Bei dem gebürtigen Kosovaren handelt es sich laut ersten Ermittlungen offenbar um einen Einzeltäter. Er soll Kontakt zu radikalen Islamisten haben, ein Terrornetzwerk hinter dem Mann sei aber nicht erkennbar. Unterdessen hat die Bundesanwaltschaft nach dem Attentat die Ermittlungen übernommen. Der Mann hatte am Mittwochnachmittag in einem geparkten Bus des US-Militärs mit einer Handfeuerwaffe auf US-Soldaten geschossen, die vom Flughafen zur US-Airbase Ramstein weiterreisen wollten. Zwei Soldaten wurden bei dem Angriff getötet, zwei weitere schwer verletzt. Die Verletzten schweben noch in Lebensgefahr.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH