Studie: Falsche Ernährung während der Schwangerschaft kann bei Säugling Diabetes auslösen

Dienstag, 8. März 2011, 09:03

London (dts) – Mütterliche Essgewohnheiten während der Schwangerschaft können das Risiko beim Kind erhöhen, später an Diabetes zu erkranken. Das ergab eine Studie der University of Cambridge, die im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS) veröffentlicht wurde. Die Forscher kamen bei Tierversuchen an Ratten zu diesem Ergebnis. Demnach kann ein unausgewogener Ernährungsplan der Mutter die kindlichen Gene beeinflussen und so zu Diabetes, Herzfehlern oder Nierenversagen führen. Diese genetischen Änderungen könnten sich dann später im Alter oder sogar auf spätere Generationen auswirken.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH